Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

2 Min. Lesezeit Lesen

5 Möglichkeiten, Ihren Geschirrspüler energieeffizienter zu machen?

5 Tipps für eine energieeffizientere Nutzung Ihres Geschirrspülers
5 Tipps für eine energieeffizientere Nutzung Ihres Geschirrspülers

 

 

Obwohl sich definitiv herausgestellt hat, dass die Verwendung eines Geschirrspülers energieeffizienter ist als das Spülen von Hand, gibt es noch einige Dinge, die Sie tun können, um Ihr Gerät so umweltfreundlich wie möglich zu nutzen. Befolgen Sie diese Tipps, um Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen.

 

 

 

01.

Die beste Energieeffizienzklasse wie möglich verwenden

 

Wenn Sie einen Geschirrspüler suchen, sollten Sie sich für die beste Energieeffizienzklasse entscheiden. Ein Gerät mit A+++ ist zwar möglicherweise teurer, spart Ihnen aber langfristig Geld und belastet die Umwelt weniger.

 

 

 

02.

Den Geschirrspüler in vollem Zustand laufen lassen

 

Warten Sie, bis der Geschirrspüler voll ist, bevor Sie ein Programm einschalten. Bei einem halb leeren Gerät wird die gleiche Energie und die gleiche Wassermenge für die Reinigung von weniger Geschirr verwendet, was offensichtlich wenig effizient ist.

 

Wenn es einen oder zwei Tage dauert, um den Geschirrspüler zu füllen und Sie sich Sorgen um Gerüche im Inneren des Geräts machen, können Sie ein kurzes Spülprogramm auswählen, um das Gerät aufzufrischen.

 

Denken Sie jedoch daran, dass das richtige Beladen des Geschirrspülers wichtig ist, um die Reinigungseffizienz zu verbessern. Achten Sie daher darauf, das Gerät nicht zu überladen.

 

 

 

03.

Das Geschirr nicht vorspülen, sondern abschaben

 

Viele von uns spülen das Geschirr praktisch sauber ab, bevor sie es in den Geschirrspüler stellen. Dies ist im Grunde Wasserverschwendung, da moderne Geräte so leistungsstark sind, dass Speisereste und -rückstände unter Druck weggespült werden können. Schaben Sie Reste einfach ab und lassen Sie den Geschirrspüler den Rest erledigen.

 

 

 

04.

Das richtige Programm wählen

 

Viele moderne Geschirrspüler verfügen über Automatikprogramme, die mit Sensoren genau erkennen, wie schmutzig Ihr Geschirr ist. Sie können dann die optimale Temperatur und Wassermenge für die jeweilige Beladung einstellen.

 

Wenn Ihr Gerät keine Sensoren hat, verfügt es wahrscheinlich über Standard- und Intensivprogramme. Intensivprogramme eignen sich hervorragend für stark verschmutztes Geschirr, verbrauchen aber mehr Energie und Wasser. Verwenden Sie diese daher nicht für leicht verschmutztes Geschirr.

 

Viele Geräte verfügen außerdem über ein „Eco“-Programm, das den Energie- und Wasserverbrauch um 25–30 % senkt. Diese dauern länger und sind nur bei voller Auslastung wirklich sinnvoll.

 

 

 

05.

Von Strompreisen außerhalb der Spitzenzeiten profitieren

 

Bei vielen Stromtarifen wird zu bestimmten Tageszeiten, in der Regel außerhalb der Spitzenzeiten, preisgünstigerer Strom angeboten. Achten Sie also darauf, wann Sie Ihren Geschirrspüler anstellen. Viel einfacher wird es, wenn Ihr Gerät verzögert gestartet werden kann oder über eine Timer-Funktion verfügt.

 

 

 

Mit diesen Tipps sparen Sie bei der Verwendung Ihres Geschirrspülers nicht nur Energie, sondern auch Zeit.

 

 

Möchten Sie lieber mit jemandem sprechen?