Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.
Möchten Sie die Vergleichsliste wirklich löschen?
Sie können nur Produkte derselben Kategorie vergleichen.
Sie haben gerade ein Element zum Vergleichen hinzugefügt. Weiter so!
Das Element wurde aus Ihrer Vergleichsliste entfernt.
Ihre Vergleichsliste ist voll.
Ihre Liste enthält nur ein Produkt. Fügen Sie zum Vergleich weitere Produkte hinzu.
Rohkost-Kürbis-Salat
Rohkost-Kürbis-Salat

1 Min. Lesezeit

Rohkost-Kürbis-Salat
BEKO_recipessalads27_1920x600
BEKO_recipessalads27_750x1200

Für alle, die keine Zeit zum Kochen haben das perfekte Rezept.

 

Wie du schon anhand des Titels sehen kannst, musst du bei diesem Rezept nicht kochen und der Herd kann ausbleiben. Die Zutaten einfach marinieren und schon ist der Salat fertig. Ob als leichte Mahlzeit oder als Beilage, bleibt dir überlassen. Aufgrund der Kürbissaison eignet sich der Salat sehr gut in der Herbst- und Winterzeit.

Kategorie

Salate

Portionen

2

Gesamtzeit

25 MIN.

Zutaten:

 

  • 75 g Kürbis, in Streifen gehobelt 

  • 1 Zucchini, entkernt, in Streifen gehobelt 

  • 50 g Staudensellerie, in Streifen gehobelt 

  • 1 Spitzpaprika, in dünnen runden Schrieben geschnitten

  • 2 EL saure Sahne

  • 2 EL Kürbiskerne, geröstet

 

Für die Marinade:

 

  • Saft einer Limette

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 TL Apfelessig

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung:

 

1. Die Zutaten der Marinade in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Das in Streifen gehobelte Gemüse dazugeben und vermengen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 20 Minuten lang ruhen lassen.

2. Das Gemüse im Anschluss mit zwei Gabeln auf zwei Teller verteilen, dabei die Marinade etwas in der Schüssel abtropfen lassen. 

3. Die geschnittene Spitzpaprika und Kürbiskerne jeweils darauf verteilen. Zum Schluss die Saure Sahne darüber träufeln und servieren.

 

Guten Appetit!

Teilen