Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

3 Min. Lesezeit Lesen

Wie repariert man einen Geschirrspüler, der nicht richtig trocknet?

Wie repariert man einen Geschirrspüler, der nicht richtig trocknet?
Wie repariert man einen Geschirrspüler, der nicht richtig trocknet?

 

 

Es gibt mehrere Gründe dafür, dass Ihr Geschirrspüler nicht richtig trocknet. Überprüfen Sie, ob das Problem durch eine der folgenden Maßnahmen behoben werden kann.

 

 

 

Sicherstellen, dass das Gerät richtig beladen wurde

 

Möglicherweise legen Sie das Geschirr falsch ein oder überladen den Geschirrspüler. Stellen Sie sicher, dass alle Geschirrteile richtig gekippt sind und dass sie sich nicht gegenseitig oder die beweglichen Teile des Geschirrspülers berühren, um eine optimale Ablaufleistung zu erzielen. 

 

Wenn Sie den Geschirrspüler nicht richtig beladen, werden leichte Kunststoffbecher oder Gläser in der Maschine umherbewegt, kippen um und füllen sich mit Spülwasser. Möglicherweise blockiert das Geschirr die Klappe des Reinigerfachs oder das Drehen der Sprüharme.

 

Drehen Sie die Sprüharme nach dem Laden, um sicherzustellen, dass sie sich frei bewegen können. Weitere  Informationen finden Sie in unserer Anleitung zum Beladen des Geschirrspülers. 

 

 

 

Unbedingt Klarspüler verwenden

 

Möglicherweise ist kein Klarspüler mehr im Geschirrspüler vorhanden oder es liegt ein Problem mit der Freisetzung in das Gerät vor. Klarspüler sorgt während des letzten Spülgangs für eine rasche Ableitung des Wassers von der Oberfläche des Geschirrs und unterstützt somit das Trocknen. Er verhindert, dass Wassertropfen auf dem Geschirr trocknen und Wasserflecken zurückbleiben. 

 

Wenn die Klarspüleranzeige am Geschirrspüler aufleuchtet, ist es an der Zeit, nachzufüllen. Der Behälter für den Klarspüler befindet sich an der Innenseite der Geschirrspülertür neben der Dosierkammer. Öffnen Sie die Abdeckung der Kammer, füllen Sie den Klarspüler ein, bis der Behälter voll ist, und schließen Sie die Abdeckung. 

 

 

 

Sicherstellen, dass die Tür nach Abschluss des Programms geöffnet wird

 

Wenn Sie die Tür des Geschirrspülers nach einem Spülgang geschlossen lassen, können sich Wassertropfen auf dem Geschirr absetzen. Möglicherweise trocknet Ihr Geschirrspüler das Geschirr richtig, aber beim Abkühlen der heißen, feuchten Luft im Inneren des Geräts werden Wassertropfen gebildet.

 

Öffnen Sie die Tür des Geschirrspülers nach einem Spülgang und lassen Sie sie leicht geöffnet, damit die heiße Luft entweichen kann. Einige Beko Geschirrspüler sind mit einer automatischen Türöffnung ausgestattet, durch die die Tür geöffnet wird, sobald der Spülgang beendet ist, damit die feuchte Luft entweichen kann.

 

 

 

Sicherstellen, dass bei der Verwendung von Tabs die Funktion für Geschirrspülreiniger-Tabs aktiviert ist

 

Geschirrspülreiniger-Tabs sind beim Spülen und Trocknen weniger effektiv. Um dies zu kompensieren, kann der Geschirrspüler speziell für die Verwendung mit Reiniger-Tabs programmiert werden.

 

Einige Beko Geschirrspüler sind mit automatischen Tab-Sensoren ausgestattet, durch die erkannt wird, ob Sie Geschirrspülreiniger-Tabs verwenden. Wenn Ihr Geschirrspüler nicht über diese Funktion verfügt, stellen Sie sicher, dass Sie bei der Verwendung von Tabs die entsprechende Einstellung des Geräts manuell aktivieren. Für kurze Programme werden Tabs nicht empfohlen.

 

Auch wenn einige Tabs eine 2-in-1-Formel haben, wird empfohlen, dass Sie zusätzlich zu diesen Tabs Klarspüler verwenden.

 

 

 

Sicherstellen, dass das ausgewählte Programm geeignet ist

 

Das ausgewählte Spülprogramm ist möglicherweise nicht für die Art von Geschirr geeignet, das Sie reinigen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Spülprogramm für die Art von Geschirr wählen, das Sie spülen.

 

 

 

Beachten, dass Kunststoff und Teflon schwerer zu trocknen sind

 

Kunststoff speichert nicht so viel Wärme wie andere Materialien wie Glas oder Porzellan und die Oberflächenspannung von Teflon kann dazu führen, dass Wassertropfen zurückbleiben. Das bedeutet, dass Geschirr aus diesen Materialien nass bleiben kann, während anderes vollständig trocken ist.

 

Viele Beko Geschirrspüler sind mit der Aquaflex®-Technologie ausgestattet, die selbst bei Kunststoffen und Teflon optimale Trocknungsergebnisse gewährleistet.

 

 

 

Das Spülen von Küchenutensilien mit abgenutzten Oberflächen vermeiden

 

Das Wasser kann möglicherweise nicht vollständig abtrocknen, wenn die Oberflächen von Gegenständen Anzeichen von Abnutzung aufweisen. Nach dem Spülen und Trocknen können in den Poren oder Vertiefungen Wassertropfen zurückbleiben. Spülen Sie diese Teile möglichst nicht in der Spülmaschine.

 

 

 

Technische Probleme in Betracht ziehen

 

Wenn das Problem weiterhin besteht, liegt möglicherweise ein Fehler am Heizelement oder Thermostat des Geschirrspülers vor. Wenn Sie vermuten, dass dies der Fall ist, wenden Sie sich an eine autorisierte Servicestelle.

 

 

Möchten Sie lieber mit jemandem sprechen?