Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

3 Min. Lesezeit Lesen

7 Mythen über Geschirrspüler und was an ihnen dran ist

7 Mythen über Geschirrspüler und was an ihnen dran ist
7 Mythen über Geschirrspüler und was an ihnen dran ist

 

 

Geschirrspüler sind sicherlich eine große Hilfe in der Küche, aber es gibt immer noch einige Missverständnisse darüber, wie man sie verwendet und sogar, ob sie effizienter sind als Handwäsche! Lassen Sie diesen kleinen Artikel mit allen Missverständnissen aufräumen.

 

 

 

Mythos Nr. 1: "Geschirrspüler verbrauchen mehr Wasser als händisches Spülen"

 

Das stimmt nicht! Selbst die größten Geschirrspüler verbrauchen nur etwa 12 Liter Wasser pro Spülgang, während die meisten Spülbecken in Küchen 20 bis 30 Liter Wasser benötigen, um sie zu füllen. Außerdem müssen Sie wahrscheinlich das Wasser austauschen, wenn Sie so viel von Hand spülen, wie der Geschirrspüler mit 12 Maßgedecken bewältigen kann. Im Hinblick auf die Kosten verbrauchen Sie siebenmal mehr Wasser, wenn Sie von Hand spülen, als wenn Sie einen Geschirrspüler über einen Zeitraum von 10 Jahren verwenden.

 

 

 

Mythos Nr. 2: "Geschirrspüler verbrauchen mehr Energie als händisches Spülen"

 

Auch das ist nicht wahr, besonders, wenn Sie den Muskelschmalz mit berechnen! Ein Geschirrspüler verwendet Strom, um das benötigte Wasser zu erhitzen. Da er weniger Wasser als ein Spülbecken benötigt, verbraucht er weniger Energie als Handwäsche.

 

Über einen Zeitraum von 10 Jahren verbraucht ein Geschirrspüler etwa die Hälfte der Energie, die beim händischen Spülen verbraucht wird, und spart Ihnen stundenlange Arbeit.

 

 

 

Mythos Nr. 3: "Sie müssen zuerst Kochgeschirr und Geschirr von Hand vorspülen"

 

Welchen Sinn macht ein Geschirrspüler, wenn Sie praktisch alles reinigen müssen, bevor Sie es in die Maschine stellen? Das müssen Sie aber gar nicht. Sie müssen nur Reste und große Speisereste abkratzen und dann die Maschine beladen.

 

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass die Speisereste im Geschirrspüler trocknen, während Sie ihn über einen oder zwei Tage befüllen, führen Sie einfach ein Spülprogramm aus.

 

 

 

Mythos Nr. 4: "Empfindliche Glaswaren werden im Geschirrspüler beschädigt"

 

Obwohl Sie immer prüfen müssen, ob Ihre Glaswaren spülmaschinenfest sind, gibt es keinen Grund, dass sie im Geschirrspüler beschädigt werden. Um Trübungen auf Gläsern zu vermeiden, sollten Sie ein hochwertiges Geschirrspülmittel sowie Klarspüler verwenden. Einige Geschirrspüler bieten auch Programme speziell für empfindliche Glaswaren an.

 

 

 

Mythos Nr. 5: "Geschirrspüler sind Nährböden für Bakterien"

 

Sie müssen Ihr Gerät auf jeden Fall pflegen, damit es immer sauber ist, aber ein Geschirrspüler ist wesentlich hygienischer als ein Spülbecken in der Küche. Hohe Waschtemperaturen und spezielle Reinigungsprogramme bedeuten, dass die meisten Keime und Bakterien während jedes Spülgangs abgetötet werden. Wie viele Keime und Bakterien sind Ihrer Meinung nach auf diesem Schwamm?

 

 

 

Mythos Nr. 6: "Es spielt keine Rolle, wie man den Geschirrspüler belädt"

 

Oh doch, das tut es! Gläser, Tassen und Trinkgläser passen auf das obere Gestell, ebenso wie größere Utensilien wie Pfannenwender und Schöpfkellen. Kleinere Schüsseln können auch auf das obere Gestell gelegt werden, solange sie nach vorn geneigt sowie dem Sprüharm ausgesetzt sind. Achten Sie darauf, dass die Gegenstände so positioniert sind, dass sie kein Wasser „sammeln“. Das untere Gestell ist für Teller (zwischen die Zinken gestellt) oder größere Gegenstände wie Töpfe und Pfannen geeignet.

 

 

 

Mythos Nr. 7: "Wenn man den Geschirrspüler vollständig belädt, bleiben einige Teile schmutzig"

 

Auch wenn Sie kein Haushaltsgerät überlasten möchten, sorgt das vollständige Befüllen des Geschirrspülers für eine noch effizientere Reinigung. Beachten Sie, dass das falsche Beladen des Geschirrspülers dazu führen kann, dass einige Utensilien nicht richtig gereinigt werden. Stellen Sie sicher, dass alle Oberflächen den Sprüharmen ausgesetzt sind.

 

 

Möchten Sie lieber persönlich mit jemandem sprechen?