Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

2 Min. Lesezeit Lesen

5 Kühlschrankmythen und was an ihnen dran ist

5 Kühlschrankmythen und was an ihnen dran ist
5 Kühlschrankmythen und was an ihnen dran ist

 

 

Wenn es um Kühlschränke und die Lagerung von Lebensmitteln geht, kann es passieren, dass Sie auf widersprüchliche Ratschläge oder schlichtweg Fehlinformationen stoßen. In diesem kleinen Artikel werden fünf der größten Kühlschrankmythen vorgestellt und geradegerückt.

 

 

 

Mythos Nr. 1: "Der Temperaturregler zeigt die genaue Temperatur im Kühlschrank an"

 

Auch wenn es wichtig ist, die Temperatur des Kühlschranks mit dem Einstellrad einzustellen, ist dies nicht die genaue Temperatur im Inneren. Eine Reihe von Faktoren kann die Innentemperatur des Geräts beeinflussen. Daher können Sie nur mit einem Thermometer genau herausfinden, wie kalt (oder warm) Ihr Kühlschrank ist. Die ideale Kühltemperatur liegt zwischen 3 und 4 °C.

 

 

 

Mythos Nr. 2: "Gefrorene Lebensmittel können auf der Arbeitsplatte aufgetaut werden"

 

Wenn Sie gefrorene Lebensmittel auf der Arbeitsplatte ablegen, tauen diese möglicherweise etwas schneller auf, aber es entstehen auch schneller Bakterien! Tauen Sie gefrorene Lebensmittel bestenfalls im Kühlschrank oder in der Mikrowelle auf und verwenden Sie sie anschließend zeitnah. Wenn Sie Lebensmittel marinieren, sollten Sie dies am besten auch im Kühlschrank tun.

 

 

 

Mythos Nr. 3: "Unangenehme Gerüche im Kühlschrank lassen sich am besten mit Backpulver absorbieren"

 

Zwar absorbiert Backpulver unangenehme Gerüche in Ihrem Kühlschrank in gewissem Maße, besser dafür geeignet ist jedoch Aktivkohle. Auf dem Markt sind viele Kühlschrank-Deos erhältlich. Entscheiden Sie sich also für ein Deo, das Aktivkohle enthält.

 

 

 

Mythos Nr. 4: "Reste können einige Wochen lang aufbewahrt werden"

 

Niemand mag Lebensmittelverschwendung und es gibt sogar einige, die behaupten, dass beispielsweise die am Abend gelieferte Pizza am nächsten Morgen noch besser schmeckt! Wenn Sie sich allerdings nicht mehr erinnern können, wann Sie das Gericht in Ihrem Kühlschrank zubereitet oder das Pizzataxi bestellt haben, ist es an der Zeit, die Reste zu entsorgen. Sie sollten Reste maximal vier Tage lang aufbewahren.

 

 

 

Mythos Nr. 5: "Es spielt keine Rolle, wo Sie was in Ihren Kühlschrank stellen"

 

Ein gut organisierter Kühlschrank steht für mehr als nur gute Haushaltsführung. Einige Bereiche im Kühlschrank wie Türen sind wärmer als andere. Außerdem steigt warme Luft nach oben, sodass die Temperaturen in den oberen Regalen etwas höher sind. Aus diesem Grund werden bestimmte Dinge besser in den unteren Regalen gelagert, während andere gut in der Tür untergebracht werden können. 

 

 

 

Mythos Nr. 6: "Ihr Kühlschrank ist ein Energiefresser, und es gibt nichts, was Sie dagegen tun können"

 

Ja, Kühlschränke sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche in Betrieb. Fangen wir damit an, klarzustellen, dass sie sich in Bezug auf die Energieeffizienz stark weiterentwickelt haben. Moderne Kühlschränke sind mindestens doppelt so energieeffizient wie vor 10 Jahren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Stromverbrauch Ihres Kühlschranks auf verschiedene Weisen zu senken.

 

 

Möchten Sie lieber mit jemandem sprechen?