Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

2 Min. Lesezeit Lesen

5 Tipps zur Verlängerung der Lebensdauer Ihres Backofens

5 Tipps zur Verlängerung der Lebensdauer Ihres Backofens
5 Tipps zur Verlängerung der Lebensdauer Ihres Backofens

 

 

Ein Backofen ist ein ziemlich robustes Gerät. Es hält über 10 Jahre lang, aber gute Pflege ist der Schlüssel, um die bestmögliche Leistung zu erzielen. Die goldene Regel dabei lautet, den Backofen sauber zu halten. In diesem Artikel finden Sie jedoch weitere nützliche Tipps, wie Sie Ihren Backofen am besten pflegen können.

 

 

 

01.

Backofen sauber halten

 

Ein sauberer Backofen ist ein glücklicher Backofen, aber seien wir ehrlich: Dieses Gerät zu reinigen, gehört zu den unangenehmsten Hausarbeiten. Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten so schnell wie möglich auf, spätestens sobald sich der Backofen abgekühlt hat! Wenn sich im Laufe der Zeit verschüttete Lebensmittel ansammeln, verringert sich die Effizienz, und es kann zu Rauchentwicklung kommen.

 

 

 

02.

Die richtigen Werkzeuge zum Reinigen verwenden

 

Verwenden Sie zum Reinigen des Garraums immer einen Schwamm und ein von Ihrer Backofenmarke empfohlenes Reinigungsmittel. Aggressive Chemikalien oder Scheuermittel können die Beschichtung beschädigen. Wenn Sie hartnäckige Lebensmittelreste oder Fett abkratzen müssen, verwenden Sie einen Kunststoffschaber anstelle eines Metallschabers, um sicherzustellen, dass Sie die Beschichtung des Garraums nicht beschädigen.

 

 

 

03. 

Pyrolytische Selbstreinigung sparsam durchführen

 

Obwohl die pyrolytische Selbstreinigung eine praktische Funktion ist, die die Reinigung des Backofens erleichtert, erhitzt sie den Garraum auf sehr hohe Temperaturen, um Speisereste in Asche umzuwandeln. Dadurch werden der Backofen und die Heizelemente sehr stark belastet. Halten Sie den Backofen daher so gut wie möglich mit Muskelkraft sauber.

 

 

 

04.

Türdichtungen im Auge behalten

 

Wenn Sie feststellen, dass die Dichtungen um die Backofentür gesprungen oder gerissen sind, ersetzen Sie diese. Die Hitze kann an beschädigten Türdichtungen entweichen und den Backofen zwingen, härter zu arbeiten, um die gewünschte Temperatur zu halten.

 

 

 

05.

Garraum nicht mit Folie auslegen

 

Legen Sie keine Folie auf den Boden des Backofens, um verschüttete Speisen und Fett aufzufangen. Die silberne Oberfläche der Folie reflektiert Wärme, die die Wärmeverteilung im Ofen unterbricht. Die Folie kann auch die Ventilatoren im Ofen blockieren.

 

Das ist alles! Ihr Backofen ist wirklich wartungsarm. Alles, was Sie tun müssen, ist, ihn ein wenig sauber zu halten, und er hilft Ihnen dafür, viele Jahre lang kulinarische Meisterwerke zuzubereiten.

 

 

Möchten Sie lieber persönlich mit jemandem sprechen?