Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

3 Min. Lesezeit Lesen

Wie beladen Sie Ihre Waschmaschine richtig?

Wie beladen Sie Ihre Waschmaschine richtig?
Wie beladen Sie Ihre Waschmaschine richtig?

 

 

Es kann sicher verlockend sein, einfach den Inhalt Ihres Wäschekorbs in die Waschmaschine werfen, das Programm auszuwählen, das Sie immer auswählen, die Tür zu schließen und auf das Beste zu hoffen. Die Wahrheit ist, dass dieser Ansatz wahrscheinlich nicht das Beste aus Ihrer Maschine herausholen kann und definitiv für Ihre Kleidung nicht optimal ist. Glücklicherweise erfahren Sie in dieser Anleitung, wie Sie Ihre Waschmaschine so beladen, dass es sich sowohl auf das Reinigungsergebnis als auch auf die Pflege Ihrer Kleidung positiv auswirkt.

 

 

 

Sortieren

 

Die rote Socke mit einer Ladung weißer Wäsche zu waschen, ist ein klassischer Fauxpas, der jedoch deutlich macht, wie wichtig es ist, die Kleidung zu sortieren, bevor Sie sie in die Maschine werfen. Stellen Sie zumindest sicher, dass Sie Ihre Wäsche in Weiß (überwiegend weiße oder hellgraue Kleidung), Farben (hellere Pastellfarben) und dunkle Töne (Dunkelgrau, Marineblau, Dunkelrot, Braun, Schwarz) aufteilen. Wenn Sie diese Kleidungsstücke zusammen waschen, tragen Sie dazu bei, dass ihre Farben erhalten bleiben und dunklere Teile nicht auf hellere Wäschestücke abfärben.

 

Wenn Sie Ihre Kleidung aber wirklich in Topform halten möchten, sehen Sie sich die Pflegeetiketten an, die eine Reihe von Symbolen enthalten, die angeben, wie das Kleidungsstück gewaschen und getrocknet wird. In der folgenden Tabelle finden Sie einen kurzen Überblick und zudem Vorschläge für passende Waschgänge.

 

Dafür stehen die einzelnen Symbole:

  1. Maschinenwäsche
  2. Maschinenwäsche, bügelfrei
  3. Maschinenwäsche, Feinwäsche
  4. Nicht waschen
  5. Handwäsche
  6. Nicht auswringen
  7. & 13. Waschen 30 °C
  8. & 14. Waschen 40 °C
  9. & 15. Waschen 50 °C
  10. & 16. Waschen 60 °C
  11. & 17. Waschen 70 °C
  12. & 18. Waschen 95 °C

 

Diese Tabelle ist nur ein Leitfaden. Denken Sie daran: Wenn Ihnen ein Kleidungsstück besonders am Herzen liegt, macht es Sie möglicherweise glücklicher, es einfach von Hand zu waschen. Denken Sie auch daran, dass Ihre Waschmaschine möglicherweise auch Programme für bestimmte Textilien bietet, wie z. B. ein Jeans-Programm. Wenn Sie ein gewebespezifisches Waschprogramm verwenden, sortieren Sie Ihre Wäsche entsprechend.

 

Es kann einige Zeit dauern, bis Sie sich daran gewöhnt haben, aber sobald das Wäschesortieren zur Gewohnheit geworden ist, werden Sie feststellen, dass Ihre Kleidung länger gut aussieht.

 

 

 

Richtig beladen

 

Erliegen Sie nicht in der Versuchung, so viel wie möglich in Ihre Waschmaschine zu stopfen. Überladen reduziert die Reinigungsleistung und kann Ihre Kleidung sogar beschädigen, weil sie nicht frei in der Trommel bewegt werden kann. Zudem kann das Gerät beschädigt werden und mal ganz ehrlich, einen Techniker rufen zu müssen ist doch sehr viel unangenehmer als eine zusätzliche Ladung Wäsche zu waschen.

 

Das Unterbeladen der Maschine ist jedoch ebenso unvorteilhaft, da es die Effizienz eines Waschgangs erheblich reduziert. Das Gerät verbraucht genauso viel Wasser und Energie für das Waschen einer Trommel, die zu einem Drittel mit Wäsche beladen ist, wie für eine optimal beladene Trommel.

 

Wenn Sie genau wissen möchten, wie viel Wäsche Sie in Ihre Waschmaschine füllen sollten, sehen Sie sich diesen Anleitung an. Eine gute Faustregel ist jedoch, dass Sie die Trommel zu etwa 80 % füllen müssen, ohne dass die Wäsche zusammengedrückt wird. (Dies gilt nur für normale Koch-/Buntwäscheprogramme. Die Wäschemenge, die für spezielle Programme angemessen ist, variiert. Sehen Sie diesbezüglich also in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts nach.)

 

Wenn es darum geht, Ihre Wäsche in die Maschine zu füllen, empfiehlt es sich, dies Wäschestück für Wäschestück zu tun, oder zumindest darauf zu achten, dass sich nichts verheddert. Schließen Sie alle Reißverschlüsse und stellen Sie sicher, dass alle Taschen leer sind – nicht nur zum Schutz Ihrer Kleidung, sondern auch zum Schutz Ihrer Waschmaschine! Es lohnt sich zudem, einen kurzen Blick auf das Pflegeetikett zu werfen, da es spezielle Anweisungen enthalten kann, wie z. B. das Waschen auf links. Wenn Sie Flecken vorbehandeln, befolgen Sie die Anweisungen des jeweiligen Produkts, das Sie verwenden. 

 

 

Möchten Sie lieber mit jemandem sprechen?