Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

3 Min. Lesezeit Lesen

Wie werden die Energielabel von Waschmaschinen gelesen?

Wie wird das Energielabel von Waschmaschinen gelesen?
Wie wird das Energielabel von Waschmaschinen gelesen?

 

 

Energielabel liefern viele wertvolle Informationen über ein Produkt. Sehen wir uns einmal genauer an, welche Informationen dort vorhanden sind und was sie bedeuten.

 

 

 

Was ist ein EU-Energielabel?

 

Die EU-Energielabel sind ein standardisiertes System mit Energieeffizienzklassen, die von der Europäischen Union für die meisten Haushaltsgeräte herausgegeben wurden. Das erste EU-Energielabel wurde 1994 an einem Gerät angebracht. Seitdem wurden immer mehr Gerätekategorien in die EU-Energievorschriften aufgenommen, und das Label wurde mehrmals aktualisiert. 

 

Der Hauptzweck des EU-Energielabels besteht darin, den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten in Europa durch zwei Maßnahmen zu senken: 

  1. Es will Kunden klare Vergleichskriterien geben und ihnen bei der Auswahl energieeffizienterer Produkte helfen, und 
  2. Unternehmen ermutigen, in die Entwicklung immer energieeffizienterer Produkte zu investieren. 

 

Energielabel enthalten wertvolle Informationen über ein Gerät, wie z. B. den jährlichen Energieverbrauch, den Geräuschpegel oder die Kapazität. Das Label ist wie eine kurze Zusammenfassung aller Dinge, die Sie bei der Suche nach einer neuen Waschmaschine beachten sollten.

 

 

 

Welche Informationen befinden sich auf dem Energielabel einer Waschmaschine?

 

Hier finden Sie alle Informationen zum EU-Energielabel für Waschmaschinen:

 

Im Folgenden wird die Bedeutung der einzelnen Bewertungen und Zahlen genauer erläutert.

 

 

 

01.

Energieklasse (A+++ bis D)

 

Seit Dezember 2011 werden Waschmaschinen von A+++ (am effizientesten) bis D (am ineffizientesten) bewertet. Eine A+++ Waschmaschine ist, gemessen an den Verbrauchskosten, die preisgünstigste und umweltfreundlichste verglichen mit anderen Waschmaschinen. 

 

 

 

02.

Jährlicher Energieverbrauch (kWh/Jahr)

 

Der geschätzte jährliche Energieverbrauch wird auch auf den Energieeffizienzlabeln der Waschmaschinen angegeben. Dieser basiert auf 220 vollen und halb vollen Baumwollzyklen bei 40 °C und 60 °C. Das heißt, es wird davon ausgegangen, dass die Waschmaschine mindestens 4 Mal pro Woche läuft. 

 

Ihre individuellen Waschgewohnheiten wirken sich stark auf den tatsächlichen Energieverbrauch Ihrer Waschmaschine aus. Wenn Sie jedoch den jährlichen Energieverbrauch einer Waschmaschine mit den Stromkosten pro kWh in Ihrer Region multiplizieren, erhalten Sie einen guten Schätzwert, wie viel der Betrieb dieses Geräts pro Jahr kosten wird. 

 

 

 

03.

Jährlicher Wasserverbrauch (l/Jahr)

 

Wie beim Energieverbrauch basiert der geschätzte jährliche Wasserverbrauch auf den Energieeffizienzlabeln der Waschmaschine auf 220 vollen und halb vollen Baumwollzyklen bei 40 °C und 60 °C. Dieser Wert reicht von etwa 8.000 bis 12.000 Liter pro Jahr.

 

Wie beim jährlichen Energieverbrauch hängt der jährliche Wasserverbrauch ebenfalls größtenteils von Ihren Waschgewohnheiten ab. Wenn Sie diese Zahl mit den Kosten für einen Liter Wasser in Ihrer Region multiplizieren, erhalten Sie einen guten Schätzwert, wie viel die Waschmaschine pro Jahr kosten wird. 

 

 

 

04.

Kapazität (kg)

 

Dies ist die Füllmenge der Waschmaschine bei einem Standard-Waschprogramm für Baumwolle. Die Kapazität ändert sich je nach gewähltem Programm.

 

Die genaue Kapazität der einzelnen Programme finden Sie in der Bedienungsanleitung. Wenn Sie ein Gerät von Beko besitzen, können Sie die Bedienungsanleitung  anhand der Produktnummer herunterladen. 

 

 

 

05.

Trocknungseffizienz (A bis G)

 

Diese Zahl gibt an, wie effizient die Waschmaschine beim Schleudern Feuchtigkeit aus der Wäsche entfernt. Je näher diese Angabe an A liegt, desto trockener wird Ihre Wäsche am Ende des Schleuderns sein.

 

Dies bedeutet auch, dass sie weniger Zeit im Trockner benötigt, was wiederum beim Waschen und Trocknen spart. Schnelleres Schleudern ist eine wesentlich effizientere Methode, um Feuchtigkeit aus der Wäsche zu entfernen, als sie im Wäschetrockner trocknen zu lassen. 

 

 

 

06.

Geräuschpegel beim Waschen und Schleudern (dB)

 

Das Energielabel der Waschmaschine enthält außerdem zwei Werte für Betriebsgeräusche: einen für das Waschprogramm und einen für das Schleuderprogramm. 

 

Diese Werte können zwischen 40 dB (eine leise Bibliothek) und 80 dB (ein klingelndes Telefon im Haus) liegen. Hochwertigere Maschinen sind in der Regel leiser, da sie mit bürstenlosen Motoren und schwingungsgedämpften Systemen ausgestattet sind. Natürlich sind diese Geräte etwas teurer als andere Modelle.

 

 

 

Warum sollten Sie sich für Energieeffizienz interessieren?

 

Aus zwei wesentlichen Gründen:

 

1. Haushaltsbudget und 

2. Umwelt 

 

Es stimmt, dass Waschmaschinen mit einer besseren Energieeffizienz in der Regel etwas teurer sind, aber dafür kosten sie weniger Energie. Das bedeutet, dass der Wechsel zu einer energieeffizienten Waschmaschine Ihre Energiekosten um bis zu 50 % senken und diese Erstinvestition in ein paar Jahren ausgleichen kann. Die Europäische Kommission sagt sogar, dass Ihre Einsparungen über die gesamte Lebensdauer Ihres Geräts bis zu 250 Euro betragen können. 

 

Vielleicht denken Sie: „Welchen Unterschied macht schon eine Waschmaschine?“ Aber es ist ein kumulativer Effekt. Energieeffizienz war noch nie so wichtig wie heute, wo die Ressourcen knapp und die Auswirkungen des menschlichen Lebens auf die Natur immer größer werden.

 

Wenn ganz Europa seine alten Waschmaschinen austauschen würde, könnten bis 2020 insgesamt 1,5 TWh (das sind 1.500.000.000 kWh!) Strom und 100 Millionen m3 Wasser eingespart werden.

 

 

Möchten Sie lieber persönlich mit jemandem sprechen?