Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie haben dieses Produkt soeben Ihrer Wunschliste hinzugefügt.
Sie haben dieses Produkt soeben aus Ihrer Wunschliste entfernt.
Ihre Wunschliste ist voll. Entfernen Sie Produkte, um weitere hinzuzufügen.

3 Min. Lesezeit Lesen

Wie repariert man ein Waschmaschine, die nicht spült?

Wie repariert man ein Waschmaschine, die nicht spült?
Wie repariert man ein Waschmaschine, die nicht spült?

 

 

Es gibt mehrere Gründe dafür, dass Ihre Waschmaschine nicht richtig spült. Dies kann dazu führen, dass die gewaschene Wäsche weiße Flecken aufweist oder sich seifig anfühlt. Überprüfen Sie, ob das Problem durch eine der folgenden Maßnahmen behoben werden kann.

 

 

 

Eine Überladung des Geräts vermeiden

 

Waschmaschinen gibt es mit verschiedenen Ladekapazitäten. Wenn das Gerät überladen ist, kann das Waschmittel zwischen den Falten der Kleidung hängenbleiben und sich nicht vollständig auflösen. Informationen zu Programmen und deren Wäschekapazität finden Sie in der Bedienungsanleitung. Wenn Sie Ihre Bedienungsanleitung nicht finden können, laden Sie sie hier unter Verwendung der Modellnummer Ihres Produkts herunter. 

 

Weitere Tipps zur Wäschepflege finden Sie in unseren Anleitungen zum richtigen Beladen und zur Kapazität Ihrer Waschmaschine.

 

 

 

Zu viel Waschmittel vermeiden

 

Möglicherweise verwenden Sie zu viel Waschmittel oder eine Art von Mittel, die nicht für Ihr Gerät geeignet ist. Lesen Sie die Anweisungen auf der Waschmittelverpackung, um herauszufinden, ob es sich um die richtige Art von Mittel für Ihre Waschmaschine handelt. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehr als die empfohlene Menge verwenden.

 

 

 

Sicherstellen, dass das Waschmittel in das richtige Fach gegeben wird

 

In der Waschmittelschublade befinden sich drei Fächer, von denen zwei für Waschmittel und eines für Weichspüler bestimmt sind.

 

Das Fach mit der Beschriftung „I“ ist für die Vorwäsche und das andere mit „II“ gekennzeichnete Fach für die Hauptwäsche bestimmt. Das mittlere Fach ist für den Weichspüler gedacht. Stellen Sie sicher, dass Sie das Waschmittel in das richtige Fach geben.

 

Achten Sie darauf, dass Sie nur dann Waschmittel in das erste Fach geben, wenn Sie ein Programm mit einem Vorwaschgang wählen. Andernfalls nimmt die Waschmaschine nur die Hälfte des Waschmittels auf. Die verbleibende Menge wird dann möglicherweise während des Spülvorgangs in die Trommel freigesetzt. Das Waschmittel löst sich an diesem Punkt nicht vollständig auf und kann Flecken verursachen.

 

 

 

Überprüfen, ob der Ablaufschlauch abgeknickt oder verstopft ist

 

Der Schlauch zwischen Ihrer Maschine und dem Abfluss darf nicht abgeknickt oder verstopft sein. Wenn der Schlauch das Wasser nicht ordnungsgemäß abtransportieren kann, bleiben möglicherweise Seifenreste in der Wäsche zurück. Prüfen Sie den Schlauch und reinigen Sie oder richten Sie ihn bei Bedarf.

 

 

 

Überprüfen, ob der Pumpenfilter verschmutzt oder verstopft ist

 

Die wahrscheinlichste Ursache ist ein verstopfter Pumpenfilter. Der Pumpenfilter sollte alle drei Monate oder bei Verstopfung gereinigt werden. Dieser Filter ist installiert, um Fremdkörper wie Knöpfe oder Münzen aufzufangen und zu verhindern, dass diese Gegenstände in den Ablaufschlauch gelangen. Er befindet sich in der rechten unteren Ecke des Geräts.

 

Öffnen Sie zum Reinigen des Pumpenfilters die Abdeckung, um den Filter freizulegen. Bei einigen Waschmaschinenmodellen ist ein kleiner Schlauch hinter der Abdeckung befestigt, um das Wasser im Filter abzulassen. Bei anderen Modellen wird das Wasser einfach beim Herausziehen des Filters abgegeben. In beiden Fällen empfiehlt es sich, eine Schüssel oder ein paar Handtücher unter dem Filter zu platzieren.

 

Wenn Sie einen Schlauch sehen, ziehen Sie ihn heraus und ab und warten Sie, bis das gesamte Wasser abgelaufen ist. Falls nicht, drehen Sie den Filter gegen den Uhrzeigersinn, und ziehen Sie ihn heraus. Dabei sollte Wasser austreten. Entfernen Sie Schmutz, Haare oder Fremdkörper aus dem Filter. Spülen Sie ihn anschließend unter fließendem Wasser ab.

 

Überprüfen Sie den Filterschacht auf Schmutz, Münzen oder Knöpfe. Wischen Sie ihn mit einem feuchten Tuch aus. Setzen Sie den Filter schließlich wieder ein, sichern Sie ihn durch Drehen im Uhrzeigersinn und bringen Sie die Sockelblende wieder an.

 

 

 

Den Wasserdruck überprüfen

 

Damit das Waschmittel aus der Schublade Ihrer Waschmaschine gespült werden kann, muss der Wasserdruck ausreichend hoch sein. Überprüfen Sie den Wasserdruck entweder anhand des Druckmessers an der Wasserleitung oder durch Anbringen eines Druckmessers am Ventil hinter der Waschmaschine.

 

Der für den Betrieb Ihrer Beko Waschmaschine erforderliche Wasserversorgungsdruck liegt zwischen 1 und 10 bar (0,1–1 MPa). Wenn der Druck niedriger ist, kann es zu Verstopfen oder undichten Stellen an den Wasserleitungen kommen. Ist dies der Fall, schließen Sie das Wasserzulaufventil und wenden Sie sich an einen professionellen Installateur.

 

 

Möchten Sie lieber mit jemandem sprechen?